Herzlich Willkommen beim Stamm Sönke Nissen

Wir sind ein Pfadfinderstamm aus dem Ort Glinde, in der Nähe von Hamburg. Gegründet wurden wir 1980 und 1985 wurden wir zum Stamm ernannt. Seitdem hat sich vieles bei uns getan. Was wir aktuell so machen kannst du auf diese Hompage erfahren. Wir wünschen dir viel Spaß beim erkunden unserer Seite. Hier findest du Informationen über unseren Stamm, unser Haus, die aktuellen Termine und deine Ansprechpartner bei Fragen aller Art.


Hier bist du genau Richtig, wenn du…


…Entdeckerlust hast:
Neue Freunde finden, im Zelt oder unter freiem Sternenhimmel schlafen, eine eigene Kochstelle bauen und neue Gegenden entdecken: mit uns kannst du all das erleben und noch viel mehr!


…Abenteurer bist:
Egal ob mit dem Kanu, dem Fahrrad oder zu Fuß auf Fahrt wirst du deine größten Abenteuer erleben! Schon Baden Powel sagte „Der Geist des Abenteuers ist in fast jedem Jungen angeboren; in der überfüllten Stadt ist Abenteuer für ihn aber schwer zu finden.“. Hier in Glinde und auf unseren Fahrten und Lagern kannst du diesen Geist des Abenteuers wieder entdecken.


…teil einer Gemeinschaft sein möchtest:
Bei Singerunden am prasselnden Lagerfeuer, in unseren wöchentlichen Gruppenstunden oder auf Fahrt- und Lager wir sind immer in bester Gesellschaft. Hier entstehen Freundschaften fürs Leben! Bei uns kann jeder mitmachen, der Lust auf eine tolle Gemeinschaft hat und mindestens 6 Jahre alt ist. Infos zu unseren verschiedenen Gruppen findet ihr hier: Unsere Gruppen


…in die Natur willst:
Wandern ohne Navi und Brennnesseltee überm Feuer oder auf einem Trangia-Kocher kochen sind bei uns keine Seltenheit. Bei uns lernst du, wie man sich in der Natur verhält und was sie uns geben kann.


…unser Haus mieten möchtest:
Unser liebevoll gestaltetes Pfadfinderheim und der dazugehörige Lagerplatz können von anderen Pfadfindergruppen gemietet werden. Weitere Infos hierzu findet ihr hier: Vermietung


…du erfahren möchtest warum wir nach Sönke Nissen benannt sind:
Sönke Nissen stammt aus dem nordfriesischen Klockries und wanderte 1905 in das Heutige Namibia (damals:Deutsch-Südwestafrika) aus. Dort arbeitete er als Handwerker und Ingenieur. Er bekam die Leitung des Baus eines Teilabschnitts der Lüderitzbahn übertragen. Bei dem Bau dieser Bahnstrecke stieß man auf Diamanten und zusammen mit dem Bahnmeister August Stauch und einem weiteren Partner sicherte sich Sönke Nissen die Rechte an den gefundenen Diamanten bei Lüderitz und wurde so innerhalb kurzer Zeit zum mehrfachen Millionär. 1909 kehrte Sönke Nissen zurück nach Deutschland und zog 1912 nach Glinde auf das Gut Glinde. Sönke Nissen hat seitdem dazu beigetragen, wie sich Glinde entwickelt und diesen Ort, der uns als Pfadfinderstamm beheimatet, finanziell unterstützt.